Mårbacka

Es ist der erste Teil der Autobiografie der schwedischen Schriftstellerin Selma Lagerlöf. Sie wuchs auf Mårbacka auf(gelegen in der Gemeinde Sunne im Värmland) und lebte hier bis 1881. Dabei erzählt Selma Lagerlöf nicht chronologisch, sondern beschreibt in fünf Teilen das Leben und die Menschen auf Gut Mårbacka und die Geschichten, die sie als Kind gehört hatte. Ihre eigene Person nimmt Selma Lagerlöf in dem Buch völlig zurück und berichtet aus einer abwägenden und leicht ironischen Distanz. Von sich selbst schreibt sie in der dritten Person ("Selma"), meistens tritt sie aber nur mit ihren Schwestern zusammen unter der Bezeichnung "die kleinen Mädchen" auf. Ihren Vater bezeichnet sie stets als "Leutnant Lagerlöf" oder nur "der Leutnant", ihre Mutter heißt schlicht "Frau Lagerlöf". KLAPPENTEXT: Die Literaturnobelpreisträgerin Selma Lagerlöf verbringt eine ereignisreiche und glückliche Kindheit auf dem elterlichen Gut Mårbacka. Dort zieht sie auch den jungen Gänserich groß, der später in ihrem bekanntesten Buch "Wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen" die Leser verzaubert. Im Mittelpunkt ihrer Erzählungen stehen ihre Familie und das Gut selbst, das immer wieder erweitert und verschönert wird. So bringt uns die berühmte Autorin das harte, aber auch idyllische Leben auf einem abgelegenen Gutshof im Schweden aus vergangenen Zeiten nahe.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Sunne
Buchdaten
Titel: Mårbacka
Untertitel: Erinnerung an meine Kindheit
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1922
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 04.05.2016


Dieses Buch wurde 222 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste