Kaiserhofstraße 12

Der Autor erzählt seine Familiengeschichte. In einem Hinterhaus in der Kaiserhofstraße der Frankfurter Innenstadt zwischen Opernhaus und Hauptwache überlebt er mit seinen Eltern und Geschwistern die Zeit des Nationalsozialismus und der Judenverfolgung, getarnt im normalen Alltag der deutschen Nachbarn. Er erzählt auch über die sozialen Strukturen dieses kleinbürgerlichen und mittelständischen Gebietes: Hier wohnen in der Zeit der Weimarer Republik, entsprechend ihrem Einkommen entweder in den Vorder- oder den Hinterhäusern, Angestellte, städtische Beamte, Arbeiter, Handwerker, Geschäftsleute und einige wenige Paradiesvögel und Originale: z. B. der Kunstmaler Lino Salini, Opernsänger, Prostituierte, der später von den Nazis ermordete Transvestit Didi, der mit einer spanischen Geigerin befreundete Sattler Gustav Lapp (Kapitel Leben und Tod eines Don Juan) oder die Modistin Anna Leutze (Kapitel Die närrische Modistin).

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Frankfurt am Main
Buchdaten
Titel: Kaiserhofstraße 12
Kategorie: Roman / Erzählung von 1978
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 08.06.2016


Dieses Buch wurde 185 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783596190577
» zurück zur Ergebnisliste