Letzte Tage mit Teresa

Die Originalausgabe erschien 1966 in Spanien unter dem Titel "Ultimas tardes con Teresa", eine erste deutsche Ausgabe 1988. In dem Buch treffen sich drei junge Menschen für einen Sommer lang. Manolo rast auf geklauten Motorrädern und in der weißen "Floride", dem Sportwagen von Teresa, durch die Stadt. Ab und zu macht er Halt und holt Luft im Bett von Maruja, am Strand oder in einer Bar auf dem Monte Carmelo (im Nordwesten von Barcelona) beim Kartenspiel. Maruja hofft auf das kleine Glück und erduldet das Leben mehr, während für Teresa die Welt mit all ihren Möglichkeiten scheinbar offen steht.... Der Autor beschreibt die Langeweile und den Überdruss in der bürgerlichen Gesellschaft und die Armut und das Elend der anderen, die soziale Ungleichheit, in Barcelona gibt es zwei Welten, der Stadtteil El Carmelo, wo die Unterprivilegierten leben und San Gervasio, reich, exklusiv. Manolo und Teresa - es sind zwei gegensätzliche Welten...

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Barcelona, Blanes
Buchdaten
Titel: Letzte Tage mit Teresa
AutorIn: Marse, Juan
Kategorie: Roman / Erzählung von 1966
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 10.06.2016


Dieses Buch wurde 248 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste