Jokehnen: oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?

Thema: Kriegsjahre, Flucht und Vertreibung aus Ostpreußen 1945. Erzählt wird die Geschichte eines Dorfes und einer Landschaft, vor allem aber die Geschichte des jungen Hermann Steputat, der geboren wurde, als Paul Hindenburg, der Sieger von Tannenberg, der Held Ostpreußens, starb - am 2. August 1934, im fernen Jokehnen, im hintersten Ostpreußen. Das fiktive Jokehnen ist in der Realität das Dorf Jäglack, der Geburts- und Heimatort des Autors. Heute heißt der Ort Jeglawki und gehört zu Gemeinde Srokowo in der Woiwodschaft Ermland-Masuren. KLAPPENTEXT: Dieser authentische Roman aus der Sicht eines Jungen beschwört ebenso objektiv wie aufwühlend eine Idylle, die 1945 in Schutt und Asche versank. Es ist die Geschichte einer Landschaft und einer Zeit; vor allem aber ist es die Geschichte von Hermann Steputat, der geboren wurde, als Paul Hindenburg starb, und der elf Jahre später zu den wenigen Dorfbewohnern gehörte, die den Krieg überlebten.

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
Jeglawki, Masuren (allg.), Fürstenwalde
Buchdaten
Titel: Jokehnen: oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?
Kategorie: Roman / Erzählung von 0
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 22.07.2016


Dieses Buch wurde 251 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783548255224
» zurück zur Ergebnisliste