Das Pariser Bistro: Eine Liebeserklärung

Die französische Originalausgabe erschien 2015 unter dem Titel "Éloge du bistrot parisien", eine erste deutsche Ausgabe 2016. Es ist eine Liebeserklärung an die Pariser Bistros - mit den Worten des Autors - als "romaneske Orte", zugleich auch autobiografische Erinnerungen aus den 50er- und 60er-Jahren. KLAPPENTEXT: Morgens ein Café au lait, ein Croissant und dazu die aufgeschlagene "Le Monde", abends angeregte Diskussionen über Gott und die Welt bei einem Pastis : Wenn der Eiffelturm das architektonische Aushängeschild der Seine-Metropole ist, dann stehen die Pariser Bistros für ihre Lebensart. In seiner persönlichen Annäherung an die Eckcafés seiner Heimatstadt ergründet der Anthropologe Marc Augé den magischen Reiz der Bistros und beobachtet das bunte Treiben um den Tresen. Dabei lässt er seine eigenen Erlebnisse während der Studienzeit in den 50er Jahren im Quartier Latin Revue passieren, wo er Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre traf, beschreibt den Wandel der Beziehungen der Gäste parallel zum Wandel der Stadt und erzählt mit liebevollem, aber immer ungetrübten Blick von seinem jahrelangen Stammbistro mit dem Wirt François, der Aushilfe Julie und den täglichen Besuchern, die mit dem Bistro älter werden...

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Paris
Buchdaten
Titel: Das Pariser Bistro: Eine Liebeserklärung
AutorIn: Augé, Marc
Kategorie: Sonstiges von 2015
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 26.10.2016


Dieses Buch wurde 124 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste