Die Antiquarin

Nach einem behüteten, umsorgten Leben zieht es Rosemary Savage mit 18 (nach dem Tod ihrer Mutter, einer Hutmacherin) von Tasmanien nach New York, dem Fluchtpunkt all ihrer Träume. Sie findet dort bald eine Anstellung in einem Antiquariat. Die Faszination dieses Buches liegt in der Trauer, dem Abschied und einem feinsinnig gesponnenen Spannungsbogen hin zur aufblühenden, suchenden Liebe bzw. Leidenschaft von Rosemary. Sie weiß nichts über ihren Vater, keine Andeutung der Mutter gab es jemals dazu. Nicht ohne Grund entwickelt sich die Geschichte um ein verloren gegangenes Buchmanuskript von Melville, in dem ein Vater seine Famillie verlässt und erst nach langer Zeit zurückkommt. Ich bin immer auf der Suche nach Romanen, die in New York spielen und hier kommt ein weitere Faszination hinzu: das Thema Bücher bzw. Antiquariate. Man spürt, dass die Autorin Sheridan Hay in einem Antiquariat gearbeitet hat (dem legendären The Strand). Die Einblicke in einzelne Abteilungen, die Preis- (ankaufs- & verkaufs-)struktur sowie die Psychologie von Sammlern sind überaus treffend und feinst ausgearbeitet. Die Charaktere ihrer Kollegen im Arcade erscheinen perfekt inszeniert und wie eine Spiegelung der Trauer- und Abschiedsgefühle von Rosemary. Bücher sind für sie alle eine Hilfe, um das mühselige Leben zu überbrücken, ein Trost und sicherer Hafen. Eine erste Freundin ist die (um ihren in Argentinien verschwundenen Sohn trauernde) Emfpangschefin des heruntergekommenen Hotels (die erste Zuflucht von Rosemary bis sie eine eigene Wohnung findet) und Pearl, die zwischen den Geschlechtern zum Frausein hin pendelnde Kassiererin des Antiquariates. Beide Frauen werden zum Haltepunkt einer Odysee, die Rosemary in ihrem (männlichen) Begehren und Begehrtwerden immer wieder auffangen und ihr zu einem eigenen Abschied verhelfen, der für sie zum eigentlichen Startpunkt wird. Damit ist nichts über den Plot verraten, dessen überraschende Wendungen sich einem Krimi gleich um die erwachenden, erwachsenen Gefühle von Rosemary ranken. Spannend, an einem Tag gelesen, mit einer Vielzahl von besten Zitaten versehen. Dieses Buch war für mich ein besonderer Genuss! Aus den wunderschönen Sätzen ragt für mich vielleicht dieses Lebensmotto besonders hervor: "Liebe alle, vertraue wenigen und schade niemandem".

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
New York, Tasmanien (allg.)
Buchdaten
Titel: Die Antiquarin
AutorIn: Hay, Sheridan
Kategorie: Roman / Erzählung von 2007
LeserIn: Happyx
Eingabe: 17.01.2008


Dieses Buch wurde 304 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783499243875
» zurück zur Ergebnisliste