Mottenkugeln

Eine Schilderung - aus der Sicht eines Mädchens - der Frauenwelt im Bagdad der fünfziger Jahre. Trotz sozialer und sexueller Unterdrückung lassen sie sich nicht unterkriegen. Huda, die Protagonistin ist gerade neun Jahre alt, als ihr Vater, ein irakischer Polizeioffizier, ihre aus Syrien stammende, an Tuberkulose erkrankte Mutter verstösst und eine jüngere Frau heiratet. Den Verlust der Mutter überwindet Huda nicht, doch er schärft ihren Blick für die familiären und gesellschaftlichen Ereignisse.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Bagdad
Buchdaten
Titel: Mottenkugeln
AutorIn: Mamduch, Alia
Kategorie: Roman / Erzählung von 2001
LeserIn: Aliena
Eingabe: 20.03.2008


Dieses Buch wurde 309 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783857876660
» zurück zur Ergebnisliste