Ein Abend im November

Der nordirische Protestant Kenneth arbeitet im Arbeitsamt von Belfast. Den alltäglichen irischen Politik-Wahnsinn hinterfragt er nicht - er wirft vor jedem Start seines Autos einen Blick darunter auf der Suche nach Bomben, und das Katholiken nicht in den Golfclub aufgenommen werden ist genauso normal wie die Tatsache, dass Katholiken im Amt länger warten müssen und schlechter behandelt werden. "Ein Abend im November" berichtet über jene Nacht - genauer: über ein Fußballqualifikationsspiel zwischen Nordirland und der Republik Irland -, die Auslöser für einen fundamentalen Lebenswandel von Kenneth McCallister wird. Der protestantische Fan einer katholischen Fußballmannschaft möchte nur noch eins, nämlich sein sterbenslangweiliges, genormtes, von politischen Vorurteilen geprägtes Leben hinschmeißen und endlich in die Welt hinausschreien: Ich bin Protestant, ich bin Ire! Die Gelegenheit dazu bekommt er, als er kurzentschlossen zum Endspiel nach New York reist. Hier fühlt es sich endlich einfach nur als Ire.

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
Belfast, New York
Buchdaten
Titel: Ein Abend im November
AutorIn: Jones, Marie
Kategorie: Sonstiges von 1994
LeserIn: Ophelia1
Eingabe: 29.10.2008


Dieses Buch wurde 313 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783036911144
» zurück zur Ergebnisliste