Hamburger, Hollywood & Highways

Im Film Easy Rider sagt Dennis Hopper, „A man went looking for America, but he couldn´t find it anywhere”, während David Bowie in den Heather Cronicles bekennt: “This is not America!“ Kein Wunder, denn von kaum einem anderen Land dieser Welt gibt es ein so unklares Bild wie von den USA. Wir alle kennen sie, die Klischees aus Politik, Fernsehserien und Hollywoodfilmen. Doch unterwegs präsentieren sich Land und Leute völlig anders. Was ebenfalls kein Wunder ist, besteht Amerika doch aus 50 Staaten mit sehr unterschiedlichen kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Hintergründen. 20 dieser Staaten durchquerte Daniel Oliver Bachmann auf seiner 8000 Kilometer langen Reise. Dabei suchte und fand er die Menschen hinter den Klischees, und erzählt deren außergewöhnlichen und emotionalen Geschichten. Ob er auf Nachfahren des legendären Indianerhäuptlings Crazy Horse stößt, mit einem prominenten amerikanischen Kriegsgegner über dessen Entführung im Irak spricht, mit dem besten Kenner der Ereignisse um deutsche Anarchisten durch Chicago spaziert, oder ihm eine Enkelin schwarzen Sklaven Harlem von einer anderen Seite zeigt – immer berichtet Daniel Oliver Bachmann mit Humor und Ironie von seinen überraschenden Begegnungen, die Amerika in ganz neuem Licht erscheinen lassen.

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
USA (allg.)
Buchdaten
Titel: Hamburger, Hollywood & Highways
Kategorie: Reisebericht von 2009
LeserIn: Anonymus
Eingabe: 23.06.2016


Dieses Buch wurde 393 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste