Leo Africanus

"Ich, Hassan, Sohn von Mohammed, dem Waagenmeister, ich Johann Leo von Medici, beschnittenn von der Hand eines Barbiers und getauft von der Hand eines Papstes werde heute Africanus genannt, doch komme ich nicht aus Afrika, noch aus Europa oder Arabien... Ich bin ein Sohn der Straße, meine Heimat ist die Karawane, und mein Leben ist eine Reise voller Überraschungen," beginnt die abenteuerliche Geschichte von Leo Africanus, dieses ungewöhnlichen islamischen Gelehrten, der geboren um 1490, von Ereignissen mitbetroffen war, die die Weltgeschichte in andere Bahnen lenkten. Als Kind von den Mauren aus Spanien vertrieben, erlebte er später die Eroberung Kairos durch die Türken. Nach seiner Verschleppung durch sizilianische Piraten nach Rom 1519, wo ihn Papst Leo X. zu seinem Geographen ernannte, war er Augenzeuge der Plünderung Roms durch die Truppen Karls V. (Klappentext) Eine historische Wanderung zwischen Kulturen und Religionen.

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
Granada, Rom, Kairo, Istanbul (Konstantinopel, Byzanz), Timbuktu, Fès, Maghreb
Buchdaten
Titel: Leo Africanus
AutorIn: Maalouf, Amin
Kategorie: Historischer Roman von 1986
LeserIn: Aliena
Eingabe: 27.01.2009


Dieses Buch wurde 385 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783458358299
» zurück zur Ergebnisliste