Die September von Schiras

Teheran 1981: Ayatollah Chomeini hat die Herrschaft in Iran übernommen. Der jüdische Diamantenhändler und Juwelier Isaac Amin wird ohne erkennbaren Grund verhaftet, inhaftiert und schwer gefoltert. Seine Beziehungen zum früheren Schach, sein "Nicht-Glauben", sein Reichtum machen ihn schuldig. Seine Frau Farnaz und Tochter Shirin versuchen alleine durchzukommen und merken wie sehr die Gesellschaft sich verändert hat. Sohn Parviz studiert in New York und verliebt sich in eine streng chassidisch erzogene junge Frau und erfährt wie das Leben von der Religion geprägt wird was letztendlich die Beziehung scheitern lässt. Ein berührender Bericht über den Einfluss von wechselnden Machtverhältnissen auf Einzelschicksalen.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
New York, Teheran, Shīrāz
Buchdaten
Titel: Die September von Schiras
AutorIn: Sofer, Dalia
Kategorie: Roman / Erzählung von 2007
LeserIn: Aliena
Eingabe: 04.10.2009


Dieses Buch wurde 354 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste