Die Klosterschule

"Die Klosterschule" war das erste Werk von Barbara Frischmuth. Das Werk ist autobiographisch, da sie selbst 4 Jahre lang die Klosterschule in Gmunden, in der die Handlung auch spielt, besuchte und beinhaltet subjektive Wirklichkeitsdarstellungen der klösterlichen Ordnung. Sie beschreibt die autoritären Erziehungsmethoden durch die versucht wird, den Schülerinnen jegliche Art von Individualität auszutreiben, und ihnen so die Möglichkeit zu nehmen, eigene Erfahrungen zu machen. Topaktuell auch wenn es sich hier nicht um sexuellen Missbrauch handelt, der momentan in verschiedenen Klosterschulen aufgedeckt wird sondern um den intellektuellen Missbrauch von heranwachsenden Frauen, denen man die Freiheit des Empfindens, Denkens und Handelns versagt.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Gmunden
Buchdaten
Titel: Die Klosterschule
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1978
LeserIn: Aliena
Eingabe: 15.03.2010


Dieses Buch wurde 252 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783701713752
» zurück zur Ergebnisliste