Das Piano

Die taubstumme Ada mit ihrer Tochter Flora übersiedeln von Schottland nach Neuseeland, um ein neues Leben zu beginnen. Die Protagonstin wurde aufgrund eines Schicksalschlages in ihrer Kindheit stumm. Sie wuchs bei ihrem Vater auf und man entdeckte ihre Musikalität, sodaß ihr Vater einen Klavierlehrer engagierte und Ada konnte im Klaverspiel voll und ganz aufgehen und ihrer Stummheit eine Sprache einhauchen. Sie verliebte sich in ihren Lehrer und wurde schwanger. Flora, ihre Tochter, war ihr ein und alles und sie fungierte dann auch als Übersetzerin in jeder Lebenslage. Ada und Flora lebte sehr zurückgezogen bei ihrem Vater, war sehr oft dem Gespött der anderen Menschen ausgesetzt. Wie es zu damaliger Zeit üblich war, verehelichte ihr Vater Ada mit einem in Neuseeland lebenden Landsmann, Stewart. Sie übersiedelte mit Tochter, Hausrat und natürlich dem Piano in ihre neue Heimat Neuseeland. Dort angekommen, weigerte sich ihr Mann das Piano vom Strand zum neuen Heim mitzunehmen. Die Eingewöhnung für das neue Paar war sehr schwierig. Ada hatte große Sehnsucht nach ihrem Piano. Ein Nachbar, ebenfalls Einwanderer, brachte Ada und Flora an den Strand, wo Sie ihr Piano unversehrt auffand . Sie konnte endlich wieder einmal in Musik aufgehen. Baines war verzaubert und genoß ihr Spiel. Ada und ihr Ehemann fanden keinen Zugang zueinander. Er tauschte noch dazu das Piano gegen das Nachbar-Grundstück ein. Ada sollte dazu dem Nachbarn Klavierstunden geben. Ihr Leben war von schwerer Arbeit und dem Schweigen geprägt. Der einzige Lichtblick für Ada war ihre Tochter Flora und ihr Piano. Ada verstrickte sich mit Baines in eine starke intensive Liebesbeziehung, die ihr zu einem großen Verhängnis wurde. Das Buch faszinierte mich deshalb so, weil es auf vielen Ebenen lesbar ist. Es spielen Eifersucht, Liebe, Macht und Gefühle eine große Rolle. Die Charaktere der einzelnen Personen wurden sehr anschaulich dargestellt, ich konnte mich gut in jede einzelne Person hineinversetzen. Anfangs dachte ich an eine einfache Liebesgeschichte, aber ich erlebte eine enorme Steigerung des Inhaltes sowie eine gefühlsmäßige Intensität mit starker Spannung. Das Buch sowie auch der Film ist absolut empfehlenswert.

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Schottland (allg.), Neuseeland (allg.)
Buchdaten
Titel: Das Piano
AutorIn: Campion, Jane
Kategorie: Roman / Erzählung von 1994
LeserIn: Leserin
Eingabe: 24.08.2010


Dieses Buch wurde 465 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

3384442244602
» zurück zur Ergebnisliste