Tod in zwei Tonarten

Während des Rheingau Musik Festivals wird die Leiche eines jungen Mannes neben der Seebühne von Schloss Vollrads entdeckt. Einige Tage zuvor ist in Walluf ein erfolgreicher Unternehmensberater verschwunden. Dessen Frau lässt ihr Leben Revue passieren - und hat einen schrecklichen Verdacht: Hat ihr Sohn, ein talentierter junger Pianist, etwas mit dem Mord an seinem Freund und dem Verschwinden seines Vaters zu tun? Kommissar Mayfeld nimmt die Ermittlungen auf. Sein verschrobener Vater, ein ehemaliger Musiker, führt ihn auf die richtige Fährte, und am Ende findet der Kommissar mehr Schuldige als Täter. Eine Leiche auf Schloss Vollrads, ein verschwundener Unternehmensberater -Kommissar Mayfeld sucht fieberhaft nach Zusammenhängen. Roland Stark legt mit Tod in zwei Tonarten einen eher nachdenklichen Kriminalroman vor, in dem neben dem Verbrechen psychologische Abgründe und Verwicklungen eine große Rolle spielen. Die Region wird einmal mehr wunderbar in den Text integriert und ist weit mehr als bloße Kulisse. Spannender Krimi mit interessanten Infos über den Weinbau

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Wiesbaden, Mainz, Rüdesheim, Oestrich-Winkel
Buchdaten
Titel: Tod in zwei Tonarten
AutorIn: Stark, Roland
Kategorie: Krimi / Thriller von 2010
LeserIn: Leserin
Eingabe: 11.07.2012


Dieses Buch wurde 315 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783897057272
» zurück zur Ergebnisliste