Ein rundherum tolles Land

Frank McCourt wurde 1930 als ältester Sohn einer irischen Einwandererfamilie in Brooklyn,geboren. Als er 4 Jahre alt war kehrte seine Familie nach Irland zurück, da seine Eltern in New York keine Arbeit fanden. Er verbrachte den Rest seiner Kindheit und Jugend in recht ärmlichen verhältnissen in Limerick. Sein Vater war arbeitslos und vertrank häufig das Stempelgeld. Als Frank McCourt zehn Jahre alt war ging der Vater nach England um dort in Fabriken zu arbeiten, Geld schickte er nicht, so musste Frank McCourt zusammen mit seiner Mutter Angela für die jüngeren Geschwister Malachy McCourt, Michael und Alphey sorgen. Hier beginnt sein 2. Roman "Ein rundherum tolles Land". 1949 hatte er sich seinen Jugendtraum zusammengespart. Eine Fahrkarte nach New York und zurück. Dort arbeitete er zunächst im Biltmore Hotel, und ging dann zur Armee. Als Korperal war er drei Jahre lang in Bayern stationiert. Nach seiner Heimkehr studierte er in New York und arbeitete nebenbei in Lagerhäusern und auf den Docks, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Nach dem Ende seines Studiums unterrichtete er an verschiedenen Schulen als Englischlehrer. Zuletzt war er 15 Jahre an der renommierten Stuyvesant High School in New York. Dort unterrichtete er vor allem kreatives Schreiben. Frank McCourt war zweimal verheiratet, seine Tochter Margaret stammt aus erster Ehe. Am 19. Juli 2009 verstarb er in einem Hospiz in Manhattan, New York, an einer durch Hautkrebs hervorgerufenen Meningitis. Eine sehr berührende und doch mit einem gewissen Humor geschriebene Autobiografie

Handlungsorte

»Bücher sind Schiffe, welche die weiten
Meere der Zeit durcheilen.«

Sir Francis Bacon

Buchdetails

Handlungsorte
New York, Limerick, England (allg.), Belfast, Alberty
Buchdaten
Titel: Ein rundherum tolles Land
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2008
LeserIn: Leserin
Eingabe: 29.07.2012


Dieses Buch wurde 381 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783442725458
» zurück zur Ergebnisliste