In China essen sie den Mond

Das Buch hat die Journalistin Miriam Colle nach ihrem Aufenthalt in Shanghai, wo sie mit ihrem Mann Tobias und der kleinen Tochter Amelie über ein Jahr lebte, geschrieben. Sie wohnten als Ausländer (Langnasen) in einem Reihenhaus unter den Einheimischen und hatten viele für uns außergewönliche Hürden bezüglich wohnen, essen und Kultur zu nehmen. Ich fand es sehr informativ, lustig und abenteuerlich. Ihre Erlebnisse in dieser Stadt schildert sie sehr anschaulich und hautnah. Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand genommen, da die einzelnen Kapitel immer wieder total neues und spannendes boten. Um die Mentalität der Chinesen besser verstehen zu können, sollte man sich dieses doch auch humorvolle Büchlein zu Gemüte führen.

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Shanghai, China (allg.)
Buchdaten
Titel: In China essen sie den Mond
Untertitel: Ein Jahr in Shanghai
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2011
LeserIn: Leserin
Eingabe: 24.01.2013


Dieses Buch wurde 334 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783746626864
» zurück zur Ergebnisliste