Was tun?

1862 wurde Tschernyschewski aus politischen Gründen verhaftet. Inhaftiert in der Peter-und-Paul-Festung in Sankt Petersburg schrieb er 1863 den Roman "Was tun?", in dem er der Frage nachgeht, wie idealistische Menschen die Welt im Kleinen verändern können. Das provokanteste Buch über den "Neuen Menschen" wurde „zum Alpha und Omega der russischen Jugend, zum Leitstern, dem eine ganze Generation gefolgt ist, die zu den idealistischsten und großherzigsten Geschlechtern aller Zeiten zählt“, so Clara Zetkin. Lenin verwendete den Titel aus Wertschätzung für seine 1902 erschiene gleichnamige Schrift zur Begründung der Theorie der „Avantgarde des Proletariats“.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
St. Petersburg (Leningrad), Moskau
Buchdaten
Titel: Was tun?
Kategorie: Roman / Erzählung von 1863
LeserIn: Faun
Eingabe: 18.01.2015


Dieses Buch wurde 326 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste