Ein Mord den jeder begeht

"Jeder bekommt seine Kindheit über den Kopf gestülpt wie einen Eimer. Später erst zeigt sich, was darin war. Aber ein ganzes Leben lang rinnt das an uns herunter, da mag einer die Kleider oder auch Kostüme wechseln wie er will." Conrad Castiletz, genannt Kokosch, verbringt seine scheinbar unspektakuläre Kindheit in Wien zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Im Alter von 15 Jahren reist er mit dem Zug nach Deutschland, um seine Tante zu besuchen. Während der Zugfahrt passiert ein schreckliches Unglück, das ihn bis zu seinem Lebensende heimsuchen wird...

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Baden-Württemberg (allg.), Lauffen am Neckar
Buchdaten
Titel: Ein Mord den jeder begeht
Kategorie: Roman / Erzählung von 1938
LeserIn: Faun
Eingabe: 31.01.2015


Dieses Buch wurde 303 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783406699610
» zurück zur Ergebnisliste