Das Haus mit den sieben Giebeln

Schauplatz der Geschichte ist das düstere Haus der ehemals sehr geachteten und einflussreichen Pyncheon-Familie in Neuengland, dessen Erbauung auf einer dunklen Vergangenheit beruht. Das titelgebende Haus bezieht sich auf ein tatsächlich existierendes Haus in Salem, Massachusetts, das 1668 erbaut wurde und das von Hawthornes Cousine Susannah Ingersoll bewohnt wurde. Hawthorne, der oft zu Besuch kam, ließ sich durch die Geschichte des Hauses zu seinem Roman inspirieren. Im frühen 20. Jahrhundert wurde das Haus durch eine Stiftung in ein Museum umgebaut, wobei Teile des Hauses umgebaut wurden, um der Romanvorlage gerecht zu werden.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Ostküste USA (allg.), Salem (US)
Buchdaten
Titel: Das Haus mit den sieben Giebeln
Kategorie: Roman / Erzählung von 1851
LeserIn: Faun
Eingabe: 07.02.2015


Dieses Buch wurde 330 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste