Das Haus am Kanal

Einer der ersten Non-Maigret Romane, erschien 1933 mit dem französischen Originaltitel "La maison du canal". Es geht um die 16- jährige Edmée, eine Waise aus Brüssel, die von ihrem Vormund zu ihren Cousins in die Provinz Limburg in Flandern geschickt wird. Sie leben in einem einsam gelegenen Haus am Schifferskanal nahe dem Dorf Neeroeteren. Ihr nächster Verwandter, der Onkel Louis, ein Zigarrenfabrikant, wohnt im nahen Maaseik. "Das Haus am Kanal" ist einer der wenigen Romane, die Simenon, der in Frankreich lebte und für den französischen Literaturmarkt schrieb, in seiner belgischen Heimat ansiedelte. Das Haus am Kanal gab es wirklich; es war das Haus seines Großvaters mütterlicherseits mit dem Namen Brüll. Es steht in Elen, einem Ortsteil der Gemeinde Dilsen-Stokkem in Flandern.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Neeroeteren, Maaseik, Dilsen-Stokkem, Elen
Buchdaten
Titel: Das Haus am Kanal
Kategorie: Krimi / Thriller von 1933
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 13.03.2015


Dieses Buch wurde 388 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783257241037
» zurück zur Ergebnisliste