Arminius: Die Rückkehr

Als Geisel kam Arminius, der germanische Fürstensohn aus dem Stamm der Cherusker, in jungen Jahren nach Rom. Er wurde dort zu einem Offizier der römischen Armee erzogen und kehrt im Jahre 8 n. Chr. im Gefolge des römischen Feldherren und Statthalters Varus nach Germanien zurück. Er muss mit ansehen, wie Varus die Stämme Niedergermaniens unterdrückt, ihre Dörfer niederbrennen lässt und willkürlich mordet. Er geht in den Widerstand und vereinigt die germanischen Stämme unter seinem Oberbefehl. Im Herbst des Jahres 9 nach Christus lockt er Varus und seine Legionen bei Kalkriese im Wiehengebirge im Osnabrücker Land in einen Hinterhalt. Über 20 000 Soldaten der römischen Streitkräfte werden getötet. Kaiser Augustus soll angesichts der Niederlage ausgerufen haben: "Quintili Vare, legiones redde!" - Quinctilius Varus, gib die Legionen zurück!

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Bramsche, Porta Westfalica, Teutoburger Wald, Weser (Fluss)
Buchdaten
Titel: Arminius: Die Rückkehr
Kategorie: Historischer Roman von 2009
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 25.03.2015


Dieses Buch wurde 287 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783941216983
» zurück zur Ergebnisliste