Die Jesuitin von Lissabon

Schauplatz ist Lissabon im Jahre 1755. Erzählt wird die Geschichte der Zerstörung der Stadt durch ein Erdbeben von bis dahin nie gekannten Ausmaßen. Protagonist des Romans ist der junge Naturwissenschaftler Antero Moreira, ein ehemaliger Jesuitenschüler. Sein Gegenspieler ist der Jesuitenführer Gabiel Malagrida, der das Erdbeben als Strafe Gottes predigt. Erzählt wird so auch eine Geschichte vom Kampf zwischen den Naturwissenschaften und der Religion in einer Zeit des Umbruchs. Eine Liebesgeschichte darf aber auch nicht fehlen...

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Lissabon
Buchdaten
Titel: Die Jesuitin von Lissabon
Kategorie: Historischer Roman von 2011
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 01.04.2015


Dieses Buch wurde 471 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783746627458
» zurück zur Ergebnisliste