Noch immer schwelt die Glut

4. Band der 13bändigen "Fortune de France"-Saga. In ihr vermittelt Merle die Geschichte Frankreichs während der Religionskonflikte durch die Erlebnisse der Renaissance-Familie Siorac unter den französischen Königen Francois I. bis Ludwig XIV. Es ist einer der umfangreichsten historischen Romane der Gegenwartsliteratur. Frankreich im Jahre 1574: Den Schrecken und Gräueltaten der Bartholomäusnacht entronnen, befindet sich der junge Arzt Pierre de Siorac auch zwei Jahre später noch immer auf der väterlichen Burg Mespech. Doch nach der Hochzeit mit seiner geliebten Angelina zieht es Pierre wieder nach Paris. Im Dienst König Heinrichs III. hat er viele Abenteuer zu bestehen...Verkleidet als Tuchhändler, Putzmachermeister, königlicher Leibgardist, reist Pierre durchs Land, besteht Abenteuer, Duelle und Attentate, trifft Spione und Gegenspione. Er reist zu Heinrich von Navarra in den hugenottischen Süden. Er reist zu Königin Elisabeth nach London. Sein Husarenstück aber: Während eines nicht ganz freiwilligen Beischlafs mit der erzkatholischen Herzogin von Montpensier stiehlt er dieser einen Brief des Herzog de Guise an den König von Spanien und hat damit den entscheidenden Beweis für Guises Landesverrat in Händen.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Sarlat-la-Canéda, Paris, Pau, Bordeaux, Boulogne-sur-Mer, London
Buchdaten
Titel: Noch immer schwelt die Glut
AutorIn: Merle, Robert
Kategorie: Historischer Roman von 2011
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 07.04.2015


Dieses Buch wurde 419 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783746612072
» zurück zur Ergebnisliste