Unordnung und frühes Leid

Die Novelle spielt während der Inflationszeit nach dem Ersten Weltkrieg. Abel Cornelius, Professor für frühneuzeitliche Geschichte, lebt mit seiner Frau, seinen halbwüchsigen Kindern Bert und Ingrid, den beiden Nachzüglern Beißer und Eleonore sowie mehreren Bediensteten in einem eleganten Münchner Vorstadthaus. In seiner Funktion als Historiker liebt er Geschichte nur, „sofern sie geschehen ist“. Die „gegenwärtigen Umwälzungen“ hasst er indes, empfindet sie als „gesetzlos, unzusammenhängend und frech, mit einem Wort: als unhistorisch“. Ein zentrales Thema der Erzählung ist das konservative Bewahrenwollen der Vergangenheit und der Rückzug ins Private..

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
München
Buchdaten
Titel: Unordnung und frühes Leid
Untertitel: Erzählungen 1919-1930
AutorIn: Mann, Thomas
Kategorie: Roman / Erzählung von 1925
LeserIn: Faun
Eingabe: 08.04.2015


Dieses Buch wurde 273 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783596294411
» zurück zur Ergebnisliste