Kepler

Roman aus dem Leben des Astronomen Johannes Kepler (1571 - 1630). Der Roman beginnt 1595 in Graz. Dort war Kepler Mathematiklehrer an der protestantischen Stiftsschule. 1600 muss er Graz aufgrund seines protestanischen Glaubens verlassen. Mit seiner Frau Barbara und der Stieftochter Regina reist er nach Prag. Kepler ist der dritte Ehemann der Witwe Barbara Müller. In Prag arbeitet er als kaiserlicher Mathematiker. Am Hof des Kaisers arbeitet auch der Astronom Tycho Brahe, der sehr genaue Sternpositionstabellen erstellt. Kepler fühlt sich als Astronom 2. Klasse bei Brahe. Kepler wird von schweren Krankheiten heimgesucht. Ständiger Geldmangel macht das Leben zur Qual. Der Kaiser schuldet Kepler oft sein Gehalt. Der Schwiegervater Jobst Müller lässt auch kein gutes Haar an ihm. Nur seine Schwiegertochter Regina setzt sich oft zu ihm, wenn er endlose Planetenbahnen berechnet. Erst nach Brahes Tod 1601 beginnt Kepler mit seinen astronomischen Werken. 1616 flieht seine Mutter zu ihm nach Linz, weil sie in Schwaben als Hexe angeklagt wird. Glücklichweise wird sie später freigesprochen. Dann beginnt 1618 der 30-jährige Krieg, der Kepler den Druck seiner astronomischen Werke sehr erschwert. Kepler verfaßte 3 umfangreiche astronomische Bücher in Latein. Sie enthalten die berühmten 3 Keplerschen Gesetze über die Gesetzmäßigkeiten, nach denen sich Planeten um die Sonne bewegen.

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Graz, Gössendorf, Prag, Benátky nad Jizerou (Benatek), Linz, Stuttgart
Buchdaten
Titel: Kepler
Kategorie: Historischer Roman von 1997
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 09.04.2015


Dieses Buch wurde 309 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783596135974
» zurück zur Ergebnisliste