Reisen in die Ukraine und nach Russland

1926 unternahm Roth eine lange Reise durch die junge Sowjetunion.Mit enormer Neugier beobachtet Roth das städtische und bäuerliche Leben, das große soziale Experiment, das die UdSSR in seinen Augen anfangs noch darstellt. Das Landleben schildert er dabei als \"rotwangiges Idyll\", in das der Fortschritt Einzug hält, doch je mehr er sich dem sowjetischen Apparat annähert, desto ernüchterter wird er. Er beschreibt den Sauerkraut-Geruch Lembergs, die einschüchternde Wirkung der großen Plätze in St. Petersburg und die Verträumtheit ukrainischer Dörfer. Klappentext: "Auf seinen Expeditionen nach Kiew, Moskau und Odessa, nach Lemberg, Baku oder Astrachan taucht der in Galizien geborene Schriftsteller und Journalist Joseph Roth in den vielgestaltigen Kosmos des östlichen Europa ein. Seine Berichte und Essays aus den 1920er Jahren sind bewegende Zeugnisse von großer Aktualität! Die Aufmerksamkeit von Joseph Roth gilt den Menschen und ihrer Lebenswirklichkeit in der Sowjetunion, die von einem Nebeneinander an Sprachen, Kulturen und Religionen geprägt ist. Ob im Alltagstrubel auf den Straßen von Leningrad, am Grenzübergang von Niegoreloje oder an Bord eines Wolga-Dampfers: Stets bestechen Roths Schilderungen durch fundierte Recherchen und seinen besonderen Stil. Dabei entwirft er spannungsreiche Bilder gesellschaftlicher Realitäten zwischen den gegensätzlichen Polen von Staat und Kirche, Diktatur und Pressefreiheit, Armut und Reichtum."

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Kiew, Odessa (UA), Lwiw (Lemberg), Baku, Astrachan, Moskau
Buchdaten
Titel: Reisen in die Ukraine und nach Russland
AutorIn: Roth, Joseph
Kategorie: Reisebericht von 1929
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 12.04.2015


Dieses Buch wurde 377 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783406675454
» zurück zur Ergebnisliste