Die Brücke über die Drina

"Die Brücke über die Drina" (serbokroatisch Na Drini ?uprija/) ist ein historischer Roman von Ivo Andri?. Der Titel bezieht sich auf die Mehmed-Paša-Sokolovi?-Brücke in Višegrad. Der Roman umfasst vier Jahrhunderte einer Chronik dieser Region, zunächst unter ottomanischer und später unter österreichisch-ungarischer Herrschaft und erzählt vom Zusammenleben der Nationen und Religionen in der Gegend von Višegrad vor dem Hintergrund der Brücke und der dazugehörigen Karawanserei und des Flusses Drina. Die Handlung setzt ein zur Zeit der Geburt des späteren Großwesirs Sokollu Mehmed Pascha in Rudo 1506, erzählt vom auf dessen Veranlassung erfolgten Bau der Brücke als Verbindung zwischen dem ottomanischen Kernland und dem späteren Bosnien und Herzegowina. Andri? zeichnet die Welt der Menschen an und auf der Brücke, auf deren Mitte Bosnier und Türken, Christen und Muslime, Orient und Okzident aufeinandertreffen. Er erzählt von der Krise des Reiches, der Übernahme Bosniens durch Österreich-Ungarn nach dem Berliner Kongress, dem Aufstieg des Nationalismus und den Krisen und Kriegen bis ins 20. Jahrhundert. Das Buch endet mit der Sprengung der Brücke durch die sich vor den Serben zurückziehende österreichische Armee, als die Drina im Ersten Weltkrieg zur Frontlinie wird.

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Višegrad, Bosnien und Herzegovina (allg.), Sarajevo, Banja Luka, Priboj
Buchdaten
Titel: Die Brücke über die Drina
Untertitel: Eine Chronik aus Visegrad
AutorIn: Andric, Ivo
Kategorie: Historischer Roman von 1953
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 13.04.2015


Dieses Buch wurde 348 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783423142359
» zurück zur Ergebnisliste