Westwärts

Es geht um die Flucht einer Frau aus puritanischer Enge von Boston, Massachusetts, in den wilden Westen nach Montana. Spielt in den 1879 - 1891. Clementine Kennicutt träumt davon, der puritanischen Enge in Boston zu entfliehen. Eines Tages steht der Rancher Gus McQueen vor ihr. Sie sieht ihre Chance, heiratet Gus und reist mit ihm nach Montana. Doch der Traum vom wilden Westen erweist sich als Bruchbude. Es wird ein täglicher Überlebenskampf in der Einöde. Sie verliebt sich in Zach, den Bruder von Gus. Es bleibt eine unerfüllte Liebe und Clementine bleibt Gus treu. Clementine hilft bei der Salon-Besitzerin Hannah aus. Dort lernt sie auch Erlan, eine verkaufte Sklavin aus China kennen und freundet sich mit ihr an. Langsam wird aus dem Kaff Rainbow Springs eine ansehnliche Stadt. Die Silberminen machen die Stadt reich. Als die Bewohner einen Indianer lynchen wollen, greift Clementine ein.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Boston, St. Louis, Montana (State)
Buchdaten
Titel: Westwärts
Kategorie: Roman / Erzählung von 2014
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 13.04.2015


Dieses Buch wurde 319 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste