Wolfsnächte

Wieder einer aus dem Genre der Regional-Krimis. Schauplatz ist Ulm und Ulm herum. Im Weiler Harthausen nahe dem Ulmer Stadtteil Ermingen auf dem Hochsträß, einem Teil der Schwäbischen Alb, wird die erste Leiche gefunden. Klappentext: Dezember 1999. Auf dem Rainbauerhof in Harthausen wird wenige Tage vor Weihnachten eine junge Frau erhängt aufgefunden. Ihr Abschiedsbrief gibt Kommissar Klaus Lott von der Kripo Ulm Rätsel auf. Als tags darauf im Nachbarort ein weiterer Suizid gemeldet wird und das Opfer dieselben Zeilen hinterlässt, glaubt Lott nicht mehr an einen Zufall. Die Spur führt Lott und seine Soko »2412« zu einer okkulten Vereinigung, die sich »Die Hüter der Wolfsnächte« nennt und die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den überlieferten Losungen dieser Nächte zu folgen. Die Welt steht an der Schwelle zu einem neuen Jahrtausend, in Harthausen aber scheinen die Uhren rückwärts zu laufen. Als sich dann noch der Jahrhundertsturm »Lothar« ankündigt, kann die »Wilde Jagd« beginnen!

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Ulm
Buchdaten
Titel: Wolfsnächte
Kategorie: Krimi / Thriller von 2012
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 14.04.2015


Dieses Buch wurde 315 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste