Das Rennen

Die Mont-Aigoual-Rundfahrt, ein 137 km langes Amateur-Radrennen mit Start und Ziel in Meyrueis, einem 800 Einwohner-Dorf in den Cevennen, ist der Inhalt dieses Buches. Krabbé nimmt sich der Herausforderung an, über Sport und Leidenschaft zu schreiben (und nicht Sport zu beschreiben). Ausschlaggebend für das Gelingen dieses Vorhabens ist sicherlich der Umstand, dass er dieses und einige hundert andere Amateur-Rennen selbst gefahren ist. Es handelt sich also um eine autobiographische Abhandlung eines einprägenden Radrennens, die den Leser im Präsens einsaugt. Vom ersten bis zum letzten Kilometer beschreibt der Autor dieses Rennen - den Kampf gegen die Konkurrenz, gegen das Wetter, gegen das Rennen und nicht zuletzt gegen sich selbst. Bis zuletzt hält er die Spannung hoch. Bis zum letzten Kilometer, bis zur Ziellinie und darüber hinaus. Gespickt mit kleinen Rückblicken auf die Karriere des Autors als Amateur-Radrennfahrer. Man lebt mit! Man fährt mit! Man hat das Gefühl, man sitzt irgendwie mit im Sattel, zusammen mit Tim Krabbé, und fährt dieses Rennen. Man lernt die Konkurrenten kennen, den Kampf mit ihnen, die Zusammenarbeit mit ihnen, den Kampf gegen sie. Man fühlt die Schmerzen, die Anspannung, das Wetter. 137 km lang hält der Autor in diesem autobiographischen Roman die Spannung bis zum Finale aufrecht. Spannender ist keine Tour-de-France-Etappe. Einfühlsam beschreibt der Autor sein Rennen, seine Leiden, seine Karriere. Und die Magie des Radsports. Über fünf Pässe geht es durch das Mittelgebirge, die Strecke zieht sich wie eine acht durch das Zentrum Meyrueis. Während die erste Hälfte von Schluchten mit kleineren Anstiegen und einer Hochebene geprägt ist, geht es in der zweiten Hälfte der Schleife auf den 1.567 Meter hohen Mont Aigoual. Im Anstieg kann Krabbé in Führung gehen, wird aber in der Abfahrt wieder eingeholt. Den Sprint auf der Zielgerade kann um zehn Zentimeter Reilhan für sich entscheiden. Auch wenn er das Rennen nicht gewinnen kann, ist die erlangte Freiheit sein größter Gewinn: "Ich gebe nur deshalb alles, weil es niemand verlangt." Durch den Sieg des Willens reift er zum moralischen Sieger. Fazit: Ein kleiner, feiner Roma über ein Amateur-Rennen, das mehr über Radsport erzählt und durch das man mehr über den Radsport erfährt und lernen kann als durch die Fernsehübertragung einer Tour-Etappe. Das Rennen ist der Autor 1978 gefahren. Doch seine Schilderungen sind nicht 35 Jahre alt – sie sind zeitlos!

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Meyrueis, Mont Aigoual, Saint Saveur-Camprieu, Le Rozier, Valleraugue
Buchdaten
Titel: Das Rennen
AutorIn: Krabbé, Tim
Kategorie: Roman / Erzählung von 2008
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 17.04.2015


Dieses Buch wurde 369 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783150201527
» zurück zur Ergebnisliste