Schlagseite

Roman aus der Weimarer Republik. Schauplätze: Kiel, Ehlsen, das Gut Sternthal, Doorn (niederländisches Exil von Kaiser Wilhelm II.), Venedig. Deutschland 1928: Der selbstzerstörerische Haß zwischen Monarchisten und Republikanern, zwischen Schwarz-weiß-rot und Schwarz-rot-gold reißt auch die verschwägerten Kieler Familien Langfeld und Spitz auseinander. Kapitän Langfeld, Seeoffizier mit streng wilhelminischen Grundsätzen, ist ein wahrer Demokratenfresser, der Deutschlands einzige Überlebenschance in der Restitution der Monarchie sieht. Unversöhnlich steht ihm der Sozialdemokrat Spitz gegenüber; als Abgeordneter im Kieler Stadtparlament verteidigt er verzweifelt jeden Fußbreit einer von allen Seiten bedrohten Demokratie: Monarchisten kämpfen gegen Republikaner, Nationalsozialisten und Kommunisten kämpfen gegen alle. Diese liebevolle und ironische Familiengeschichte, voll Streit und Zuneigung, Intoleranz und Freundlichkeit, ist geprägt von den politischen Ereignissen des Jahres der Reichstagswahl 1928. Im Mittelpunkt steht die Reichsmarine, eine desolate Waffe mit dem Verfassungsauftrag, den ungeliebten Staat zu verteidigen; ihr Herzenswunsch ist jedoch die Rückkehr des Kaisers. Und so schlingert das Lieblingsspielzeug Wilhelms II., ein Schiff mit Schlagseite, ohne erkennbaren Kurs in die Katastrophe... (Text vom Buchrücken übernommen)

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Kiel, Doorn, Venedig
Buchdaten
Titel: Schlagseite
Kategorie: Roman / Erzählung von 1985
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 23.04.2015


Dieses Buch wurde 310 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste