Tod im Theaterhaus

Wieder mal einer aus dem Genre der Regionalkrimis. Kommunikationstrainer Hans Bluhm wird in der Turnhalle des Stuttgarter Theaterhauses an der Siemensstraße (in der Nähe des Pragsattels) von einem Degen durchbohrt. Das bringt Polizeichef Böhnisch in Not: Schirmer, sein fähigster Hauptkommissar, ist ausgebrannt, die junge Kollegin Anna Kälble überfordert. Er holt Hilfe, ausgerechnet aus Südbaden, Kommissar Belledin von der Kripo Freiburg im Breisgau. Widerwillig gehorcht der badische Kommissar, der in Stuttgart einen Vortrag halten musste, da er seit der erfolgreichen Räumung des Vauban-Geländes in Freiburg als Deeskalationsspezialist galt und die schwäbischen Kollegen wegen der Räumung der Stuttgart-21-Baustelle wohl Nachhilfeunterricht brauchten (!!) Ein Beispiel für das badisch-schwäbische Geplänkel: "Er (sein Freiburger Chef Ammer) bräuchte ihn nicht so zu demütigen. Wenn er ihm zeigen wollte, wer der Chef im Ring was, sollte er ihn eben wieder Streife fahren lassen. Irgendwo zwischen Bickensohl und Amoltern. Aber doch um Himmels willen nicht nach Stuttgart schicken, um dort mit den Schwaben zusammen einen Mord aufzuklären! Sollten die sich doch gegenseitig umbringen. Er hupte und brüllte: "Macht Platz, Spätzlefresser!" ". Schließlich aber rauft er sich mit der schwäbischen Beißzange, der Jungkommissarin Anna Kälble zusammen, um den Fall zu lösen.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Stuttgart
Buchdaten
Titel: Tod im Theaterhaus
Kategorie: Krimi / Thriller von 2012
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 01.06.2015


Dieses Buch wurde 406 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783954510160
» zurück zur Ergebnisliste