Hundertzwanzig, rue de la Gare

Es ist der erste Roman der Reihe um den Privatdetektiv Nestor Burma, wohnhaft in der Rue de Mogador, Paris. Die französische Originalausgabe erschien 1943 unter dem Titel "Cent vingt, rue de la Gare", die deutsche Ausgabe erstmals 1989. Ort & Zeit der Handlung: Paris, 1930 - 1949. Im Hospital eines Kriegsgefangenenlagers im Zweiten Weltkrieg begegnet Privatdetektiv Nestor Burma einem sterbenden Gefangenen, dessen letzte Worte eine Adresse sind ("Dites à Hélène... 120, rue de la Gare") . Einige Zeit später trifft er auf dem Bahnsteig von Lyon seinen ehemaligen Mitarbeiter Colomer, der in diesem Moment erschossen wird; als letztes nennt er dieselbe Adresse ("Patron... 120, rue de la Gare" ....

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Paris, Lyon
Buchdaten
Titel: Hundertzwanzig, rue de la Gare
AutorIn: Malet, Léo
Kategorie: Krimi / Thriller von 1995
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 09.06.2015


Dieses Buch wurde 344 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783499129643
» zurück zur Ergebnisliste