Tod in Bronze

In der provenzalischen Kleinstadt Manosque treibt ein grausamer Mörder sein Unwesen. Er verwendet kleine Kapseln mit Blausäure aus dünnstem Glas, die eigentlich in der Dachs- und Fuchsjagd zum Einsatz kommen. Und er ist bei seinen Bluttaten ausgesprochen kreativ: Mal versetzt er die Pestizidmischung eines Landwirts mit dem tödlichen Gift, mal schmuggelt er die zerbrechlichen Kapseln in die Finger dicker Handschuhe. Kommissar Laviolette kommt bald zu dem Schluss, dass der Täter im Umfeld der "Galet des Aures" zu suchen ist, einer Gruppe von Feinschmeckern, die sich von Jugend an kennen und gelegentliche Restaurantausflüge unternehmen. Allerdings ist es Laviolette fast unmöglich, die Landbevölkerung zur Zusammenarbeit mit der Polizei zu bewegen. Und so fragt er sich verzweifelt, wem die nicht abreißende Mordserie denn nützen könnte. Das Ergebnis seiner Ermittlung veblüfft schlussendlich sogar den abgebrühten Kommissar.... Erneut sind es vor allem die Landschaftsbeschreibungen, mit denen Magnan die Leser in seinen Bann schlägt. Die Provence seiner Romane bildet einen eigenen Mikrokosmos jenseits aller Klischees.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Manosque, Haute-Provence (allg.)
Buchdaten
Titel: Tod in Bronze
Kategorie: Krimi / Thriller von 2004
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 15.06.2015


Dieses Buch wurde 230 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste