Gespenster in Breslau

Historischer Krimi, Ort und Zeit der Handlung: Breslau im Jahre 1919. Es ist der dritte Roman in der Serie um den Ermittler Eberhard Mock, ein im Ersten Weltkrieg traumatisierter Soldat, der als Polizist in prekärer Zeit seinen Job macht und seine Obsessionen auslebt, weil er es in seinem Beruf kann. Seine Methoden zeichnen sich durch teilweise rohe Brutalität, die sich auch gegen Mitarbeiter und seine Ehefrau Sophie wendet, seine Korruptheit und seine Zusammenarbeit mit Breslauer Unterweltlern aus, die er sich durch Strafvereitelung gefügig gemacht hat. Die Serie ist auch eine - rückwärts erzählte – Chronik des „deutschen“ Breslau aus polnischer Perspektive. In seinem dritten Fall bekommt es Mock mit einem besonders makabren Fall zu tun: Auf einer der Oder- Inseln werden die grässlich zugerichteten Leichen von vier jungen Männern gefunden, die Matrosenmützen tragen. Bei ihnen liegt ein Brief, der sich direkt an Mock richtet: er solle sich zu seinem Fehler bekennen und anfangen zu glauben. Auf der Suche nach dem Mörder gerät Mock in Bordelle und Spelunken und stößt schließlich auf eine Geheimgesellschaft, die ihn im Visier hat...

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
Breslau (Wroclaw)
Buchdaten
Titel: Gespenster in Breslau
Kategorie: Krimi / Thriller von 2009
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 21.06.2015


Dieses Buch wurde 280 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783423211505
» zurück zur Ergebnisliste