Berliner Orte. Westend bis Köpenick

Kurt Tucholsky kannte Berlin wie seine Westentasche. Er wurde am 9. Januar 1890 in der Lübecker Straße 13 in Moabit geboren und war mit Unterbrechungen bis zu seiner Emigration ein Berliner. Er erkundete schreibend – manchmal mit Augenzwinkern, manchmal mit wütendem Biss – den Berliner Alltag, die Berliner Provinz, die Berliner Gesellschaft sowie die Berliner Lebensverhältnisse. Immer hatte der genaue und spöttische Beobachter Tucholsky das Wesentliche im Blick – und seine Texte lesen sich auch heute noch erstaunlich aktuell.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin
Buchdaten
Titel: Berliner Orte. Westend bis Köpenick
Kategorie: Reisebericht von 2013
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 31.07.2015


Dieses Buch wurde 359 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783898091091
» zurück zur Ergebnisliste