Die Ludwig-Verschwörung

Kurz, nachdem ein netter älterer Herr seinen Laden besucht hat, findet der Antiquar Steven Lukas ein mysteriöses Kästchen im Regal. Natürlich ist Steven neugierig und öffnet es. Das Kästchen enthält eine Haarlocke, alte Fotos und ein Buch in Geheimschrift. Kurz darauf wird ein Geschichtsprofessor ermordet und ein Kunde im Trachtenanzug fragt recht penetrant nach Augenzeugenberichten aus der Zeit Ludwig II. Damit geht es erst so richtig los. Steven wird verfolgt, sein Laden wird verwüstet, und sein beschauliches Bücherwurmleben wird heftig durcheinander gewirbelt. Zum Glück erhält er Hilfe von der Kunstdetektivin Sara, die wesentlich lebenstauglicher ist als er. Gemeinsam entziffern sie die Geheimschrift, Schon bald merken sie, dass es sich dabei um das Tagebuch eines engen Vertrauten von Ludwig II. handelt, den Assistenten des königlichen Leibarztes Max Schleiß von Loewenfeld. Der ungeheuerliche Fund könnte die wahren Umstände des Todes von Ludwig II. verraten! Doch offenbar haben verschiedene Parteien ein Interesse daran, die Veröffentlichung des Tagebuchs zu verhindern. Und ein Fanatiker geht dabei über Leichen. Gemeinsam mit der Kunstdetektivin Sara Lengfeld gelingt es Lukas, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen – eine Rätselreise, die die beiden zu sämtlichen Schlössern des Märchenkönigs führt.

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
München, Berg am Starnberger See, Schwangau, Ettal, Chiemsee
Buchdaten
Titel: Die Ludwig-Verschwörung
Kategorie: Krimi / Thriller von 2011
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 21.10.2015


Dieses Buch wurde 277 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste