Venusschuh

Die Originalausgabe erschien 1952 unter dem französischen Originaltitel "Le Sabot de Vénus", eine deutsche Ausgabe erstmals 2007. Auf einer Herbstwanderung in der Walliser Berglandschaft stößt der junge Martin Lomense an der Rhone auf die Bergbäuerin Desirée, die scheinbar Suizid begehen will. Er hält sie davon ab, trägt sie ans Ufer, beide reden wenig miteinander. Sie geht schließlich den Berg hinauf, wo sie hergekommen ist, Martin folgt wie schlafwandlerisch der wortkargen Bäuerin bis hinauf in das abgelegene Bergdorf Maldouraz. Dort feiert der Schreinermeister Grégoire gerade Hochzeit mit einer jungen Französin mit dem Namen Bara, doch diese geheimnisvolle Schönheit ergreift am selben Abend noch die Flucht zu ihrem ehemaligen Liebhaber ins Tal nach Frankreich. Martin bleibt den ganzen langen Winter in diesem einsamen, sich selbst ausgelieferten Bergdorf. Die Männer scheinen allesamt von einer dunklen Obsession für die mysteriöse Bara erfasst zu sein. Als diese zurückkehrt, gerät auch Martin selbst in den Bann ihres unergründlichen Wesens, dem er erst spät, zu spät nahekommen kann. Ein Drama von Liebe, Tod und Verrat vor dem Hintergrund der gewaltigen Walliser Berglandschaft. Der Haupthandlungsort, das abgelegene Bergdorf Maldouraz ist fiktiv. Die Experten sind sich aber aufgrund der örtlichen Umstände einig: Gemeint ist das Bergdorf Chandolin im Val d’Anniviers. Chandolin, (100 Einwohner, 1.936 Meter über Meer) war lange Zeit schwer zugänglich und wurde erst 1960 durch eine Fahrstrasse erschlossen.

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Chandolin, Anniviers, Wallis (Kanton, allg.), Rhone (Fluss)
Buchdaten
Titel: Venusschuh
Kategorie: Roman / Erzählung von 2015
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 05.11.2015


Dieses Buch wurde 271 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783858696618
» zurück zur Ergebnisliste