Letzte Ausfahrt Brooklyn

Die Originalausgabe erschien 1964 unter dem Titel "Last Exit to Brooklyn", eine deutsche Ausgabe erstmals 1968. Der Roman spielt in den 50er Jahren in Brooklyn, einem von 5 New Yorker Stadtbezirken ("Boroughs"), und dort vor allem im Viertel Sunset Park im Westen Brooklyns. Die Lebenswelt des Romans in dem Mikrokosmos Brooklyn, nur durch den East River vom glitzernden Manhattan getrennt, ist das Prekariat-Milieu einer verrohten Generation, die den großen Krieg hinter sich hat und den Korea-Krieg gerade erlebt. Es ist ein Episodenroman, ein Zyklus mit 6 Prosastücken: 5 Episoden und ein Schlussteil (Coda) sind dem gewalttätigen Alltag von Verlierern und Gestrandeten gewidmet: Die Trinkerei einer Gruppe Halbstarker endet in einer Prügelei mit der Polizei, der Transvestit Georgette stirbt durch einen Messerstich. Der junge Arbeiter Tommy feiert am gleichen Tag die Hochzeit mit seinem polnischen Mädchen sowie die Taufe ihres wenige Tage alten gemeinsamen Kindes. Dann verschwindet er mit einem Kumpel zur Motorradtour. Die 18-jährige Prostituierte Tralala, die ihre Freier von Komplizen ausrauben lässt, stirbt qualvoll nach einer Vergewaltigung durch betrunkene Soldaten. Arbeiterfunktionär Harry wird während des Streiks von Fabrik- und Gewerkschaftsführung gleichermaßen verraten. Er gibt seinen homosexuellen Neigungen nach und wird von Rowdies zusammengeschlagen. In mehreren Ländern wurde das Buch wegen Obszönität verboten. Den Skandal und dennoch großen Erfolg seines Romans verkraftete der Autor nicht. Er wurde alkohol- und drogenabhängig, was ihn später ins Gefängnis brachte.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
New York
Buchdaten
Titel: Letzte Ausfahrt Brooklyn
AutorIn: Selby, Hubert
Kategorie: Roman / Erzählung von 1964
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 14.11.2015


Dieses Buch wurde 275 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783499114694
» zurück zur Ergebnisliste