Die Wolke

Ein 1987 erschienener Jugendroman, in dem das fiktive Schicksal der 14-jährigen Janna-Berta erzählt wird, die durch einen Reaktorunfall zu einem Strahlenopfer wird. Das Motiv für dieses Buch wurde durch den Super-Gau in Tschernobyl im April 1986 gegeben. Die Autorin versucht darzustellen, was passieren könnte, wenn sich ein solcher Super-GAU in Deutschland ereignen würde. 2010 erreichte die verkaufte Auflage 1,5 Millionen; der Roman war zur Schullektüre geworden. Das Buch gehört zum "kollektiven Gedächtnis" der heute 25 - 40 Jährigen, da es von den meisten Mitgliedern dieser Generation im Schulunterricht gelesen wurde, genau so wie "Die letzten Kinder von Schewenborn" mit dem düsteren Gefahrenbild eines Kernwaffen-Krieges. Beide Bücher verwenden den Ort Schlitz in Osthessen, den Heimatort Pausewangs, als realen Handlungsort.

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Schlitz, Grafenrheinfeld, Bad Hersfeld, Herleshausen, Wiesbaden
Buchdaten
Titel: Die Wolke
Kategorie: Jugendbuch von 1997
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 21.11.2015


Dieses Buch wurde 269 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste