Schöne Aussicht

1981 erschienener autobiografischer Gesellschaftsroman, der zweite Band der neunteiligen Romanfolge "Deutsche Chronik". Die Handlung des Romans spielt in der Zeit unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg und überwiegend in Rostock. Der Roman erzählt weniger eine durchgehende Geschichte als vielmehr das Leben des Reeder-Sohnes Karl Kempowski und dessen Ehefrau Grethe, geborene de Bonsac. In diesen beiden Gestalten sind die Eltern des Autors dargestellt. Um diese beiden Personen herum entwickelt der Erzähler ein komplexes Geflecht von einzelnen Episoden, die aus der Sicht von Karl und Grethe, deren Eltern und Kindern, aber auch deren Freunden, Nachbarn und Straßenbekanntschaften geschildert werden. Ein Geschichtsroman, Heimatroman (eine Liebeserklärung an Rostock im allerbesten Sinne!), Lebens- und Liebesroman, ein Schwanengesang auf das deutsche Bürgertum. Klappentext: "Karl Kempowski und seine junge Frau Grethe haben in Rostock keinen leichten Start nach Ende des ersten Weltkriegs. Sie müssen auf bürgerliche Villenvornehmheit verzichten und sich im Arbeiterviertel einmieten; der kleinen väterlichen Reederei setzt die wirtschaftliche Depression schwer zu. Drei Kinder kommen, unter ihnen auch der Autor; ihre Schulzeit fällt in die Jahre, in denen Deutschlands Verhängnis seinen Anfang nimmt. Von dieser Familie und allen, die ihren Weg kreuzen, erzählt Walter Kempowski mit der Genauigkeit, dem Humor und der leichten Ironie, wie sie nur ihm eigen sind."

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Rostock
Buchdaten
Titel: Schöne Aussicht
Kategorie: Roman / Erzählung von 1981
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 26.11.2015


Dieses Buch wurde 249 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783442721030
» zurück zur Ergebnisliste