Vermonter Roman

Fragment eines Romans von Carl Zuckmayer, das erst 1996 postum veröffentlicht wurde. Zuckmayer schrieb das Werk in den Jahren 1942/43 im amerikanischen Exil auf seiner Backwoods-Farm im Windsor County in Vermont. Es ist die Geschichte der jungen Farmerstochter Sylvia McManama, die zwischen zwei Männern steht und sich am Ende für einen der beiden entscheiden wird. Der eine Mann heißt Thomas Steingräber, ist vor den Nazis geflohen und arbeitet jetzt als Holzfäller in den amerikanischen Wäldern. Er erzählt Sylvia von seinem unsteten Wanderleben und sehnt sich nach einem Heimatersatz. Thomas Steingräber ist ein zwangsläufig vereinsamter Mann; ein Melancholiker, den das Heimweh von Ort zu Ort treibt, ohne jemals irgendwo heimisch zu werden. Aber wohin er auch kommt, bleibt er der Fremde und der Außenseiter, dem die Einheimischen mit Misstrauen begegnen. Ganz anders dagegen Oliver Paine: Ein Mann, der die Einsamkeit zu seinem Lebensinhalt gemacht hat. Er ist derjenige, der gern allein ist und zurückgezogen auf seiner Farm lebt. Und desto weniger man über ihn erfährt, desto geheimnisvoller wird dieser Mensch für den Rest der ländlichen Farmergemeinschaft. Die Gerüchteküche brodelt und es werden allerlei Mutmaßungen über den Grund seines Einsiedlerlebens geäußert. Sylvia interessiert das wenig. Bei Oliver Paine findet sie die Ruhe und Gelassenheit, die ihrem eigenen Naturell entspricht. Obwohl sie Thomas versteht und ihn auch als Freund schätzt, fühlt sie sich dennoch eher zu dem älteren Oliver hingezogen... Für den aus der Heimat vertriebenen Zuckmayer ist in der Stille der tief verschneiten Wälder von Vermont die Fertigstellung des Buches auch eine Art innere Auseinandersetzung mit dem schmerzendem Heimweh und der damit verbundenen Rastlosigkeit des Heimatlosen, die sich deutlich in der Gestalt des Thomas Steingräber niederschlägt.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Vermont (State), Barnard
Buchdaten
Titel: Vermonter Roman
Kategorie: Roman / Erzählung von 1942
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 15.12.2015


Dieses Buch wurde 314 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste