Friederike Kerner und ihr Justinus

Historischer Roman über das Leben der Friederike Kerner und ihrem Mann, den schwäbischen Arzt und Dichter Justinus Kerner (1786 - 1862). Geschildert wird die Liebesbeziehung zwischen Justinus und Friederike (einschließlich der nahezu sechsjährigen Wartezeit), die Heirat der beiden am 28. Februar 1813 und die ersten Ehejahre in Welzheim und in Gaildorf, dann die Weinsberger Zeit mit dem Hausbau, dem erfolgreichen ärztlichen Wirken von Justinus, dem Familienleben sowie dem Kernergarten samt dem romantisch-verwunschenen Geisterturm, einem früheren Gefängnisturm (Diebsturm) der Stadt Weinsberg. Durch die Anziehungskraft der Persönlichkeit Justinus Kerners sowie die Gastfreundschaft seiner Frau Friederike, genannt Rickele, wurde das Haus zum zentralen Treffpunkt der schwäbischen Romantiker und zu einer Begegnungsstätte bedeutender Persönlichkeiten aus aller Welt. Der Theologe David Friedrich Strauß, ein Freund Justinus Kerners und mehrfacher Gast des Kernerhauses, nannte es "das merkwürdigste und eigenwilligste Haus in ganz Schwaben" und meinte: "Der Reisende glaubte nicht, in Schwaben gewesen zu sein, wenn er nicht das Kernersche Haus besuchte." Die Autorin erzählt auch über zahlreiche Gäste und Patienten wie die Seherin von Prevorst, die das Kernerhaus in beinahe vier Jahrzehnten besuchten. Justinus Kerner hat sein "Rickele" in vielen Gedichten verewigt. Justinus Kerner starb 1862 und wurde auf dem Weinsberger Friedhof neben seiner Frau Rickele begraben, die 1854 verstorben war. Das Grab existiert bis heute.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Weinsberg, Welzheim, Gaildorf, Enzweihingen
Buchdaten
Titel: Friederike Kerner und ihr Justinus
AutorIn: Keppler, Utta
Kategorie: Historischer Roman von 1983
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 17.01.2016


Dieses Buch wurde 222 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste