Die letzte Instanz

Es ist der dritte Roman mit dem Protagonisten Joachim Vernau, einem Anwalt in Berlin. Seine Kanzlei befindet sich in einem uralten Haus in Berlin Mitte, das sowohl von akutem Zerfall, als auch von gierigen Investoren bedroht ist. Doch während Vernau zunehmend das Gefühl hat, die großen Chancen in seinem Leben verpasst zu haben und beruflich absolut auf der Stelle zu treten, widmet sich seine Mutter mit vollem Elan ihrer Selbstverwirklichung durch verrückte Kunstobjekte. Vernaus Kanzleipartnerin Marie-Louise bietet linken Friedensaktivisten mit Palästinensertüchern lieber kostenlose Rechtsberatung, als sich um die wirklich wichtige Frage zu kümmern, wie die nächste Monatsmiete bezahlt werden soll. Und der Fall von Vernaus einzigem Klient, dem Obdachlosen und Ex-Junkie Hellmer, birgt wenig Hoffnung auf eine Verbesserung dieser Situation. Eben noch hatte er Hellmer vor Gericht vertreten, und nun schießt eine alte Dame aus Görlitz vor dem Landgericht auf den armen Schlucker. Besonders treffsicher ist sie nicht - Hellmer verschwindet, und die Schützin stirbt wenig später im Krankenhaus. Vorher aber kann Vernau sie noch als Mandantin gewinnen und macht sich auf die Suche nach dem Motiv. Seine Suche führt ihn zunächst nach Görlitz. Dort entdeckt er Hinweise auf ein dunkles Familiengeheimnis, in dessen Zentrum ihr verstorbener Sohn zu stehen scheint. Die so genannte Wende, die nicht alle Ostdeutschen zu Gewinnern machte, ist dabei die Musik, die im Hintergrund spielt. Dann verschwinden plötzlich die Dokumente, und Vernau weiß, dass er dabei ist, sich eine Menge Feinde zu machen. Ein Verwirrspiel um Sühne und Rache... Die "Letzte Instanz" ist übrigens nicht nur das Fernziel vieler Anwälte, sondern auch eine sehr bodenständige Kneipe hinter dem Berliner Stadthaus, dessen Geschichte hier ebenfalls erzählt wird. Klappentext: Eine Schachtel mit vergilbten Zeitungsausschnitten, ein Schrank mit unberührten Kindersachen, ein Schlafzimmer, das leer steht. Anwalt Joachim Vernau vertritt Margarethe Altenburg , die vor dem Berliner Landgericht auf einen Mann geschossen hat. Ihr Haus wirkt verstörend auf Vernau. Wie gut kennt er die alte Dame wirklich? Da geschehen weitere Morde. Die Fäden laufen an einem Ort zusammen: Im Landgericht. Dort scheint Justitia mehr als einmal versagt zu haben. Vernau steht plötzlich vor der Frage: Was ist Gerechtigkeit?

Handlungsorte

»Bücher sind Schiffe, welche die weiten
Meere der Zeit durcheilen.«

Sir Francis Bacon

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Görlitz
Buchdaten
Titel: Die letzte Instanz
Untertitel: Ein Joachim-Vernau-Krimi
Kategorie: Krimi / Thriller von 2010
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 30.01.2016


Dieses Buch wurde 276 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783548607641
» zurück zur Ergebnisliste