Eine Straße in Moskau

Roman aus dem Jahr 1928, erschienen in der Pariser Emigration unter dem Originaltitel "Siwzew Wrashek" und nun 2015 neu aus dem Russischen übersetzt. "In einer fremden Stadt entlieh ich den Titel meines ersten großen Romans bei einer der bemerkenswertesten Straßen meiner Heimatstadt" – schrieb Michail Ossorgin, der bereits 1922 auf Lenins Befehl hin die Sowjetunion verlassen musste und es mit diesem Roman zu internationaler Berühmtheit brachte. Der Siwzev Wrazhek (deutsch: kleiner Graben des Flüsschens Siwka) ist eine besondere Straße in Moskau. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts war die ruhige Gasse mit gerade mal 40 Bürgerhäusern unweit des Arbat eine gute Adresse. Hier lebte der junge Lew Tolstoj bei seiner Großtante. Hier fand die Dichterin Marina Zwetajewa nach dem Auszug aus dem Elternhaus ihr erstes Quartier, und hier spielen Teile des Romans "Doktor Zhivago" von Boris Pasternak. Schon dreißig Jahre vor dessen Erscheinen hat Michail Ossorgin der Gasse ein Denkmal gesetzt. Schon die ersten Sätze seines Romans zeigen sie als Zentrum des Universums: "In der Unendlichkeit des Weltalls, im Sonnensystem, auf der Erde, in Russland, in Moskau, in einem Eckhaus der Straße Siwzev Wrazhek saß in seinem Arbeitszimmer im Lehnstuhl der Ornithologe Iwan Alexandrowitsch." Der komprimierte Mikrokosmos rund um den betagten Professor und seine halbwüchsige Enkeltochter Tanja umfasst ein weiteres Dutzend Figuren – angefangen bei treuen Gästen und alten Freunden des Hauses bis hin zum Dienstmädchen Mascha. In einem kunstvollen Mosaik aus 86 überwiegend realistischen, zuweilen auch symbolisch überhöhten oder traumartigen Szenen begleitet sie der Erzähler, der mal dieser, mal jener Person nahe ist, zuweilen auch einer kleinen Maus im Haus, durch die dramatischen Begebenheiten der Jahre 1914 bis 1920.

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
Moskau
Buchdaten
Titel: Eine Straße in Moskau
Kategorie: Roman / Erzählung von 1928
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 11.03.2016


Dieses Buch wurde 246 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste