San Miguel

Boyle verwendet für seine Romane oft historische Vorbilder. Diesmal sind es drei Frauen, die zu unterschiedlichen Zeiten auf der kargen Insel San Miguel, einer der 8 kalifornischen Kanalinseln vor Santa Barbara, gelebt haben: Den Anfang macht die schwindsüchtige Marantha, die 1888 mit ihrem herrschsüchtigen Mann Will, der dort von der Wolle von 4000 Schafen leben will, auf die Insel kommt. Die gute Luft, so glaubt er, werde sie heilen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Marantha geht es immer schlechter, und sie erträgt die raue Situation auf der Insel nur äußerst schlecht. Der zweite Teil widmet sich der Adoptivtochter des Paares, Edith. Weil sie noch nicht volljährig ist, zwingt Will sie nach Maranthas Tod, ebenfalls mit ihm auf der Insel zu leben. Doch sie setzt sich mit allen Mitteln zur Wehr und plant die Flucht. Erst Elise, die viele Jahre später mit ihrem Mann auf die immer noch unwirtliche Insel zieht, scheint dort ihr Glück zu finden... KLAPPENTEXT: San Miguel ist eine kleine, karge Insel vor der kalifornischen Küste. Als die schwindsüchtige Marantha am Neujahrstag 1888 dort mit ihrem Mann Will, ihrer Adoptivtochter Edith und der Magd Ida eintrifft, ahnt sie schnell, dass San Miguel nicht der Ort ihrer Genesung sein wird. – Fünfzig Jahre später sucht wieder ein Paar sein Glück auf San Miguel. Herbie Lester, ein Kriegsveteran, und seine junge Frau Elise beschließen in der stillen Abgeschiedenheit der Insel ihr Eheglück zu leben. Und abermals stellt San Miguel menschliche Beziehungen auf eine Zerreißprobe...

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
San Miguel Island, Santa Barbara
Buchdaten
Titel: San Miguel
AutorIn: Boyle, T.C.
Kategorie: Roman / Erzählung von 2012
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 17.04.2016


Dieses Buch wurde 221 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783423143578
» zurück zur Ergebnisliste