Der Schwur der Barbaren

Der Roman erschien 1999 unter dem Originaltitel "Le serment des barbares", eine erste deutsche Ausgabe 2003. Es geht um die Aufklärung von 2 Morden. Der Autor führt uns durch Rouiba, einem einst idyllischen Vorort östlich von Algier. Am Schicksal dieses Städtchens zeigt er die erbarmungslose Zerstörung des Landes durch die jahrzehntelangen Kämpfe um die Herrschaft zwischen FLN (Sozialisten) und FIS (Islamisten). Beide haben ein gut eingespieltes Netzwerk, dessen Verbindungen bis in die obersten Spitzen der Verwaltung und Politik reichen, beide arbeiten mit mafiösen Methoden und töten bedenkenlos jeden, der ihren Interessen im Weg steht. Eine bittere Chronik der 1990er Jahre in Algerien. KLAPPENTEXT: Am selben Tag werden im Städtchen Rouiba zwei Männer ermordet aufgefunden. Moh, der wohlhabende Pate der Region, und Bakour, ein armer Teufel. Die Autoritäten der Polizei möchten den Fall Moh schnellstmöglichst abschließen und schieben den Mord den Islamisten in die Schuhe. Der alternde Kommissar Larbi ermittelt im Fall Bakour. Als er Hinweise für einen Zusammenhang zwischen beiden Morden hat, begibt er sich in größte Gefahr...

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Rouiba, Algier, Algerien (allg.)
Buchdaten
Titel: Der Schwur der Barbaren
Kategorie: Roman / Erzählung von 1999
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 31.05.2016


Dieses Buch wurde 233 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste