HHhH: Himmlers Hirn heißt Heydrich

Die französische Originalausgabe erschien 2010 unter dem Titel "HHhH" und handelt vom Attentat auf den SS-Obergruppenführer, Leiter des Reichssicherheitshauptamtes (RSHA) und Stellvertretenden Reichsprotektor in Böhmen und Mähren in Prag, Reinhard Heydrich während des Zweiten Weltkriegs ("Operation Anthropoid"). Erzählt werden die Geschichte der Operation Anthropoid und Teile der Lebensgeschichten Heydrichs und der tschechischen Widerstandskämpfer Jan Kubis und Jozef Gabcík. Parallel dazu wird der Recherche- und Schreibprozess des Autors beschrieben. Laurent Binet lässt seine Reflexionen in die Handlung einfließen. KLAPPENTEXT: Beim Spaziergang durch Prag entdeckt Laurent Binet an der Krypta eine Gedenktafel für tschechische Widerstandskämpfer. Sie versteckten sich dort nach dem Attentat auf Reinhard Heydrich bis deutsche Soldaten, nachdem sie auf der Suche nach ihnen schon ganz Prag auf den Kopf gestellt hatten, die Krypta fluten ließen. Der Ich-Erzähler Binet ist so elektrisiert von dieser Geschichte, dass er beschließt, von Paris nach Prag zu ziehen und ihr nachzugehen. Wie ein Detektiv verfolgt er die sich kreuzenden Spuren der Nationalsozialisten und der Widerstandskämpfer bis zu dem Tag, auf den alles zuläuft: Am 2. Juni 1942 soll der Chef der Gestapo Reinhard Heydrich von dem Tschechen Jozef Gabcik, der an den braven Soldaten Schwejk erinnert, auf offener Straße in Prag erschossen werden. Doch als der Mercedes mit Heydrich naht, klemmt der Abzug ...

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
Prag, Panenské Brezany (Jungfern Breschan), Kladno, Nehvizdy
Buchdaten
Titel: HHhH: Himmlers Hirn heißt Heydrich
Kategorie: Historischer Roman von 2010
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 04.01.2017


Dieses Buch wurde 75 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783499255878
» zurück zur Ergebnisliste