Der Laut seines Namens

Cees Nooteboom ist viele Jahre gereist, vor allem im arabsichen Raum. In diesem Buch schreibt er über eine Begegnung in und mit Marrakesch, eine Reise durch den Atlas, eine ganz besondere Nacht in Tunesien sowie über das so eigene und eigenwillig schöne "Mondland Mali", über Erlebnisse in Dörfern und Städten, die uns bis vor kurzem unbekannt waren, aber auch über Erfahrungen mit dem Fremden vor der eigenen Haustür, zum Beispiel in Amsterdam. Ein Playdoyer für Verständnis des "Anderen" was seiner Meinung nach "nur in der Ausräumung der unvorstellbaren Unwissenheit in bezug auf einander liegen kann".

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Marrakesch, Tanger, Isfahan, Casablanca, Zagora, Tagounit, Amsterdam, Cordoba, Granada, New Delhi, Timbuktu, Dakar, Benares, Mopti, Tunis, Tineghir, Oulad Merzoug, Nefta, Bamako, Guelmim, Taroudant, New York
Buchdaten
Titel: Der Laut seines Namens
Kategorie: Reisebericht von 2004
LeserIn: Aliena
Eingabe: 06.04.2008


Dieses Buch wurde 456 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783518456682
» zurück zur Ergebnisliste