Siebens Stunden im April

Susan Preusker, Psychologin im Gefangenenhaus Straubing, wurde 2009 von einem von ihr betreuten Häftling in Geiselhaft genommen . Es waren die schrecklichsten 7 Stunden ihres Lebens. Die Protagonistin war im Begriff in der nächsten Zeit zu heiraten. Bei ihrem Mann und ihrem Sohn fand sie vollste Unterstützung und Hilfe. In ihrem Buch beschreibt und verarbeitet die Autorin ihr eigenes Drama, die Freiheitsberaubung, die Vergewaltigung. Es gibt für sie ein altes Leben und ein neues Leben. In Geschichten verpackt erklärt sie, wie sie wieder im neuen Leben Fuß faßt, ihre Ängste und Phobien überwindet. Durch gute Psychologen erreicht sie mit schwerster Arbeit an sich selbst ein halbwegs lebenswertes Leben. Ich fand, es sehr mutig von Frau Preusker, dieses ergreifende Buch zu verfassen.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Straubing, Magdeburg
Buchdaten
Titel: Siebens Stunden im April
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2011
LeserIn: Leserin
Eingabe: 24.06.2012


Dieses Buch wurde 320 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783442157488
» zurück zur Ergebnisliste